Blog

News

Comeback

-

Image
Bericht

Endlich wieder zurück auf dem Badmintoncourt!
Nachdem ich - nach 9 monatiger Verletzungspause - bereits Mitte August im Doppel mit Dustin in Meggen (Luzern) am Start war (und gleich das 1/4 Finale erreichte), trat ich nun am Wochendende vom 16./17. September auch wieder in der Einzeldisziplin an.
In einem stark besetzten Teilnehmerfeld musste ich zwar zweimal als Verlierer vom Feld, darf aber mit meinem Comeback trotzdem durchaus zufrieden sein.
Im zweiten Spiel konnte ich lange mit einem lanjährigem NLB-Spieler (Jan) mithalten und in einem intensiven Spiel immerhin einen Satz für mich entscheiden.
Der Fuss hat den ganzen Tag gehalten und meine Kondition ist, im Vergleich zu den letzten Jahren, hervoragend. Es fehlt noch an der Koordination bzw. der Schnelligkeit und natürlich auch an Spielpraxis.
In den nächsten Tagen und Wochen werde ich daran arbeiten, aber für den Moment ist es einfach schön wieder - schmerzfrei - auf dem Badmintoncourt zurück zu sein...

Saison 17/18

-

Image
Bericht

Die letzte Saison war eine Saison zum vergessen.
Bereits in der Vorbereitung verletzte ich mich wiedereinmal an den Bändern des rechten Fusses. Als ich dann auch noch einen teilabriss des Ristbandes am linken Fuss zu beklagen hatte, musste ich die Saison frühzeitig beenden.
Dabei musste ich nicht nur auf viele spannenende Turniere verzichten sonder auch mitansehen, wie mein Team (Liechtenstein 1) den angestrebten Liegaerhalt haarscharf verpasste.
Weil bei der Heilung komplikationen auftraten, konnte ich erst vor kurzem (und nach 9 Monaten Verletzungszeit!) wieder mit leichtem Badmintontraining beginnen. Immerhin durfte ich seit Mitte Mai intensiv an meiner Fitness arbeiten...
Dennoch sind die Ziele für die neue Saison bescheiden. In erster Linie möchte ich wieder schmerzfrei trainieren und spielen können!
Im Interclub stehe ich nur als Ersatz zur Verfügung (wiederum mit Lizenz +). Geplant sind auch wieder einige Turniere. Insbesondere im Mixed mit Fabienne. Aber auch wiedereinmal das eine oder andere Doppel mit Dustin. Und natürlich Einzel - wenn es der Körper zulässt! Auf eine gute Saison 17/18...

Saison 16/17

-

Image
Bericht

Nach einer abwechslungsreichen letzten Saison mit einigen Highlights (Senioren-WM, Turniersiege, IC-Aufstieg) aber auch grösseren Unterbrüchen (Verletzungen, Fokus auf Racketlonturniere, Urlaub in Australien u.a.) steht nun die neue Saison 16/17 vor der Tür.
Neben einem neuen Rankingsystem (Tournamentsoftware) stehen wieder einige Highlights auf dem Plan.
Dazu werde ich als Spielertrainer mit meinem IC-Team (Liechtenstein 1) versuchen den Ligaerhalt zu schaffen und uns in der 2.Liga zu etablieren.
Welche Turniere ich besuchen werde hängt vor allem von meiner Mixpartnerin Fabienne ab. Zusätzlich werde ich aber das eine oder andere Turnier auch im Einzel bestreiten wollen. Ob es noch reicht und wie gut ich in Form bin wird der Saisonstart zeigen... das Sommertraining ist auf jeden Fall in vollem Gange!

Senioren WM

-

Image
Bericht

Mein erstes Senioren-Turnier war gleich eine Weltmeisterschaft - und dies in Helsingborg, Schweden!
Nach meiner Ankunft am Samstag durfte kurz in der imposanten Halle (Helsingborg Arena) Länderweise eingespielt werden. So konnte ich mir einen Überblick über die Halle und das Turnier machen.
Im Anschluss ging es mit Jim Alexandersson, der mir als Coach und Sparringspartner zur Verfügung stand, zum Abendessen in die kleine aber sehenswerte Stadt.
Am Sonntag-Morgen um 9.00 Uhr fand dann die offizielle Eröffnungszeremonie mit allen Teilnehmern (1300!) statt.
Mein Spiel (Einzel S35) fand um 13.00 Uhr statt und mein Gegner - Sebastien Bourbon (FRA) - war wie erwartet stark. Zu stark für mich! Ich konnte zwar einigermassen mithalten doch am Schluss war das Resultat trotzt ansprechender Leistung klar.
Und so war das Turnier bereits nach dem ersten Spiel wieder vorbei. Ich nutzte aber die nächsten Tage um vor Ort intensiv zu trainieren. Es gab eine super Einspielhalle und mit Jim absolvierte ich einige Stunden auf dem Court. Ausserdem nahmen wir an einem Training in Lund bei Lugi-Badminton teil.
Nebenbei fanden wir aber immer noch genügend Zeit um uns einige Top-Spiele anzuschauen und natürlich durfte auch eine Stadtbesichtigung nicht fehlen.
Am Donnerstag ging dann der Flieger wieder zurück in die Schweiz.
Was bleibt sind die Erinnerungen an einen super Event und die Erkenntnis das auch im höheren Alter noch gutes Badmintonspielen möglich ist... :-)

Herausforderung 15/16

-

Image
Bericht

Nach einem langen und sonnigen Sommer bringt die neue Saison 15/16 neue Herausforderungen mit sich.
So ist eines der grossen Highlight's die Senioren-Weltmeisterschaft in Helsingborg (Schweden), für welche ich mich im Frühjahr an den Senioren-SM qualifizieren konnte.
Dafür habe ich meine Racktlonpläne (spielte im Sommer diverse Internationale Turniere und die Meisterschaft) etwas zurückgestellt und trainiere seit Anfang August wieder intensiv Badminton.
Weiter habe ich im Hinblick auf die Interclubsaison 15/16 nochmals einen Vereinswechsel vollzogen. Ab sofort schwinge ich mein Racket mit einer Lizenz + für den BC Vaduz.
Als Spieler-/Trainer soll ich für den Aufstieg in die 2.Liga verantwortlich sein. Zudem bin ich mit der Lizenz + entweder für Chur (1.Liga) oder Adliswil (NLB) spielberechtigt.
Apropos Trainertätigkeit. Neben dem BC Vaduz werde ich in dieser Saison auch vermehrt als Privattrainer auf dem Platz stehen.
Wie oft ich auf dem Badmintoncourt stehen werde, ist abhängig vom Saisonverlauf - sicher ist, dass ich wiederum das eine oder andere Mixed-Turnier in angriff nehmen werden.
Der Rest ist offen aber ich freue mich...

Mixed Turniersieg

-

Image
Bericht

Nachdem ich wegen meiner Augenverletzung eine lange Zwangspause einlegen musste und erst vor rund einem Monat wieder einen Schläger in den Händen halten durfte, startete ich ohne grossen Ambitionen in das Mixed-Turnier in Irchel.
Mit meiner Partnerin Fabienne hatten wir das Ziel unsere Gruppe zu überstehen und gute Spiel abzuliefern.
Die Gruppenspiele gewannen wir dann auch - wenn auch nicht immer überzeugend. Es fehlte ein wenig an der Abstimmung und an meinem Reaktionsvermögen.
Im Halbfinal bekamen wir es dann auch noch mit starker Konkurrenz zu tun!
Doch genau da konnten wir unsere beste Leistung abrufen und gewannen das schnelle und intensive Spiel verdient!
Auch im Finale konnten wir unser hohes Niveau halten und liessen uns den Turniersieg nicht mehr nehmen - was für eine Rückkehr nach meiner Verletzung!

Augenverletzung

-

Image
Bericht

Eigentlich sollte das erfolgreiche Comback-Jahr 2014 mit einem weiteren Highlight enden, dem 3-Länderturnier in Frankreich (6.12.2014)...
Aber es kam anders. Im zweiten Gruppenspiel gegen einen jungen, schnellen Franzosen, nahm ich mehr Risiko griff am Netz an und bekam den Shuttle mit voller Wucht mitten ins rechte Auge!
Nachdem der erste Schmerz vorbei war, kam der grosse Schock - ich sah absolut nichts! Die Wucht des Shuttles hatte die Nerven vollständig gequetscht und so sah das Auge nur Schwarz.
Die Turnierorganisation reagierte sofort und bracht mich in die Augenklinik des Kantonspital Basel. Dort wurde ich untersucht und mit Medikamenten und Augentropfen überflutet. Jede Stunde ein anderes Medikament, dazwischen Ultraschall und andere Untersuchungen...
Als nach drei langen Tagen das Sehvermögen zurückkam (Hell/Dunkel), durfte ich nach Hause und begab mich in die Behandlung beim Spezialisten in Bad Ragaz.
Das Sehvermögen wurde besser, doch es gab weitere Rückschläge! Der Augendruck stieg bedrohlich hoch, so dass ich mehrere Male notfallmässig nach St.Gallen musste. Dort bekam ich Infusionen und weitere Medis.
Erst vor Weihnachten konnte ich wieder etwas besser sehen. Aber auch danach war Sport kein Thema. Immer wieder musste ich zum Arzt um mich behandeln zu lassen. Im Neuen Jahr konnte ich zwar wieder 100% sehen, doch bei der geringsten Anstrengung (PC, Laufen) bekam ich Schwindel. Dies weil die rechte Puppille sehr empfindlch auf Lichtveränderungen reagiert.
Nun sind gut 3 Monate seit dem Unfall vergangen und ich kann mich im Alltag "normal" bewegen. Was bleibt ist ein kleiner Augenschaden (Ungleiche Pupillengrössen), an den sich das Gehirn erst noch gewöhnen muss. Bis dahin kann ich noch nicht voll Sport treiben - und erste dann werde ich sehen ob und wie gut ich mich auf dem Badmintoncourt bewegen kann.
Ich hoffe die Zeit wird kommen...!

Saison 14/15

-

Image
Bericht

Nachdem ich im Frühjahr ein Mini-Comback im Interclub gegeben hatte und anschliessend das Freundschaftsspiel in Schweden organisierte, begab ich in die Welt des Racketlon's.
Ich besuchte einige Turniere (u.a. in Österreich und Belgien) und gewann bei den Swiss-Open in Zürich.
Dabei holte ich mir nicht nur eine gute Fitness, auch Mental konnte ich mich wieder für den Wettkampf motivieren.
Und so werde ich in der kommenden Saison wieder den einen oder anderen Badminton-Event bestreiten...

CM Chur 2014

-

Image
Bericht

Die Clubmeisterschaften des BC Chur fanden nur gerade eine Woche nach der Schwedenreise statt (Freundschaftsspiel Lund), weshalb ich - aufgrund einer leichten Bänder-Prellung - in diesem Jahr kein Einzel spielte.
Dafür wieder einmal Mixed - diesmal mit Fabienne Schädler (BC Vaduz). Doppel spielte ich - wie gewohnt - mit Jakob Lind.
Nebenbei war ich mit Dustin für den Turniertisch verantwortlich
Gestartet wurde Samstag-Morgen um 9.00 Uhr. Nach einige leichteren Spielen gab es dann doch noch die entschiedenen, härteren Begegnungen.
Im Herrendoppel siegten Köbi und ich erst gegen Fabian und Gian-Reto und anschliessend gegen Marco und Tim uns sicherten uns so den insgesamt 8 Clubmeistertitel!
Im Mixed hiessen die stärksten Widersacher Marco und Nicole, welche wir - überraschend - klar bezwingen konnten. Anschliessend gewannen wir noch gegen Miri und Caetano und sicherten uns damit meinen ersten Mixed-Titel!
Wie gewohnt wurde anschliessend vor der Halle grilliert und gemütlich gefeiert!
Danach ging es noch für ein, zwei Drinks in die Stadt...
Fazit: 2-facher Clubmeister und viel Spass :)

Mini Comback

-

Image
Bericht

Eigentlich hatte ich meinen Rücktritt gegeben.
Ich reduzierte das Training (auf max. 1x pro Woche) und versuchte mich in anderen Sportarten (Tennis-IC und Racketlon-Turniere).
Dazu hielt ich mich mit Krafttraining fit.
Als mich nun mein Stammclub BC Adliswil anfragte, ob ich wegen vieler Verletzter in der NLB einspringen könne (Es geht um den Aufstieg in die NLA!), sagte ich nach einiger Überlegung zu.
So trat ich zur Doppelrunde gegen das Team Baden (Heimspiel) und gegen den BSC Vitudurum (Auswärts) an und gab - nach einem Jahr Pause - mein Comback!
Leider verlief das erste Spiel nicht wie gewünscht. Gegen Tobias Balcon im HE2 hatte ich grosse Probleme überhaupt ins Spiel zu finden.
Obwohl ich mich eigentlich gut fühlte (und fit genug war), hatte ich überhaupt kein Gefühl für die Feldgrösse. Nach wenigen Minuten war der erste Satz verloren.
Auch im zweiten Satz dauerte es lange, bis die ersten Schläge die nötige Länge hatten und ich einige Punkte buchen konnte - leider war das zu spät und ich verlor das Spiel relativ klar.
Am Schluss hiess es für unser Team 4:4 und blieben damit weiter ungeschlagen auf Platz 1, den Sieg aber verpassten wir.
Einzige positive Erkenntnis für mich war an diesem Tag, dass ich schmerzfrei bin und vom Niveau eigentlich mitspielen könnte.
Und so reiste ich am nächsten Tag nach Winterthur, wo mit Stefan Huber (wiederum HE2) gleich die nächste schwere Aufgabe wartete und wo ich natürlich eine bessere Leistung zeigen wollte.
Das Spiel begann wiederum nicht optimal. Schnell lag ich einige Punkte zurück. Doch bei Spielmitte fand ich so langsam ins Spiel und konnte einige Fehler meines Gegenüber ausnutzen.
Ich machte weniger Fehler und gewann den ersten Satz. Auch im zweiten Satz lag ich zu Beginn zurück, holte auch und am Schluss ging es in die Verlängerung. Dort gab es einige gute Ballwechsel.
Mit einem langen, gelungenen Angriff sicherte ich mir in der Verlängerung den Sieg!
Am Schluss gewannen wir mit 2:6 gegen den BSC Vitudurum und sicherten uns den ersten Tabellenplatz und damit die Aufstiegsplayoffs - vorauf wir anstiessen!
Fazit: Doch noch ein gelungenes Mini Comeback!

Neue Homepage

-

Image
Bericht

Zur neuen Saison gibt es eine komplett neu überarbeitete Homepage.
Sie ist auf das Wesentliche reduziert, stellt aber alle Informationen zur Verfügung und ist auf dem neusten Stand der Technik (u.a. fürs iPad optimiert).
Und dies obwohl ich seit dieser Saison nicht mehr im Interclub antreten werde!
Nach den letzten, teilweise nicht ganz einfachen Jahren (u.a. mit Verletzungen) habe ich mich dazu entschieden kürzer zu treten.
Zwar habe ich noch eine Lizenz gelöst, plane aber nicht diese Einzusetzten - weder im Interclub noch an Turnieren.
Aber ich werde weiterhin oft genug in der Halle stehen, sei es als Coach und Betreuer oder als Sparringspartner.
Und natürliche werde ich diese Eindrücke weiterhin auf der Homepage festhalten...
Viel spass beim Surfen...
Andreas